Du darfst so sein, wie du bist

CoverDuDarfst250

Bestellen2a

von Ira Kröker

140 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-932130-18-2
Preis: 10,90 EUR

“Bist du wirklich der, der du sein willst, dann dreht sich die Welt – deine Welt – nach deinen Vorstellungen.” So lautet die Lebenseinstellung von Ira Kröker. Die Autorin verrät in ihrem Ratgeber, wie sich dieses Credo Schritt für Schritt im Alltag umsetzen lässt. Sie lädt ihre Leser ein, den eigenen Heimathafen zu suchen und Masken abzulegen, um schließlich auf wunderbare Weise dafür belohnt zu werden: mit Erkenntnis, Glück und Erfüllung. Einleitend erklärt Ira Kröker, warum es so wichtig ist, nach dem wahren Selbst zu suchen, es zu finden und zu leben. Ihre Antwort darauf: weil Menschen nur so mit sich im Reinen sein und echte Zufriedenheit finden können. Nur so sind sie auch in der Lage, herzlich und authentisch mit ihren Mitmenschen umzugehen. Und nur im Einklang mit sich selbst lassen sich Talente richtig, sinnvoll und Erfolg versprechend einsetzen.

Die Autorin räumt der Macht der Gedanken, der Gefühle und inneren Wünsche einen besonderen Stellenwert im Prozess der Selbstfindung ein. Gedanken sind wichtiger als das Tun. “Ich darf also handeln, ich muss es aber nicht tun, um zu überleben”, meint Ira Kröker, und weiter: “Alles, woran wir aus tiefstem Herzen denken und glauben, wird sich in unserem Leben ausdrücken, denn das Universum erfüllt uns immer unsere Absicht.” Dieser Kerngedanke des Buches führt die Leser und Leserinnen an einen weitere bedeutungsvolle Aussage der Autorin heran: “Gefühle sind stärker als unser Verstand, der nur eine begrenzte Kraft hat. Gefühle kommen aus dem tiefsten Inneren – sie verbinden den Menschen mit den Kräften des Universums.”

Dass es gar nicht so einfach ist, zu erkennen, wer und was man wirklich ist, was man will und welche wahren Wünsche im eigenen Selbst schlummern, weiß Ira Kröker aus eigener Erfahrung. Daher kennt sie auch den Ausweg aus diesem Dilemma. Mit der Ermunterung “Benenne deine Vorlieben” empfiehlt sie dem Leser beispielsweise, zunächst eine Liste der eigenen Wünsche zu erstellen. Mit der Zeit wird auf diese Weise jeder entdecken, was auch die Autorin erfahren hat: Viele Wünsche sind genauer betrachtet eigentlich Pflichten – das tägliche Joggen etwa. Umgekehrt können sich Pflichten bei näherem Hinsehen als Wünsche entpuppen.

Selbstverständlich sind diese Listen der eigenen Vorlieben nicht für die Schublade des Schreibtischs gedacht, vielmehr will das, was auf ihnen steht, auch gelebt werden. Dabei gilt das Motto “Jeder nach seiner Fasson”. Ein bisschen Mut gehört schon dazu, sich insbesondere ausgefallene Wünsche zu erfüllen, aber Ira Kröker weiß, wie man sich und andere motiviert. Sie hat ein Modell entwickelt, in dem sie sich Menschen wie die unterschiedlichen Gewebe oder Zellen in einem Organismus vorstellt. Es ist ein Sinnbild dafür, dass Unterschiede nicht nur zum Leben gehören, sondern dass ohne sie Leben gar nicht funktioniert. Ob bodenständige Zellen im Knochen oder rastlose Blutzellen – alles wird dringend benötigt. Nichts ist gut, nichts schlecht.

Schließlich hilft auch die Erkenntnis, dass Gott keine Fehler macht, um die eigenen Vorlieben annehmen zu können. In Bezug auf Gott hat sich die Autorin eine ganz persönliche Weltsicht zu eigen gemacht und sie appelliert an die Leser, ebenfalls eine ganz individuelle Weltanschauung zu entwickeln. Ira Kröker geht davon aus, dass die Menschen jederzeit mit dem großen, göttlichen Selbst im unendlichen Universum Kontakt aufnehmen können. Allerdings müssen sie dafür den “Schleier des Vergessens” lüften. Die Autorin bietet hierfür unter anderem die Methode des inneren Dialogs an – eine Art Selbstgespräch, das mit der eigenen Seele, mit Gott oder mit den eigenen Ängsten etc. aufgenommen werden kann.

Sich der Verbundenheit mit der Schöpfung gewiss zu sein, ist ein zentraler Gedanke des Buches. Er ist Voraussetzung dafür, sich in der Welt nicht mehr als Opfer, sondern als Urheber zu fühlen und dadurch vieles leichter nehmen zu können. “Befreie dich”, ruft die Autorin ihren Lesern zu. Sie schildert detailliert, warum Zweifel, Ängste, Zwänge, gesellschaftliche Normen und Masken hinderlich sind, um ausgeglichener, zufriedener und selbstbewusster zu leben. Sie regt an, Gewohnheiten und Gedankenmuster zu hinterfragen und als Motivationskünstlerin fordert sie auf, das Drehbuch des eigenen Daseins selbst zu schreiben, die eigenen Stärken wahrzunehmen und zu leben, authentisch zu sein und der inneren Stimme zu vertrauen.

Ira Kröker gibt zahlreiche Tipps, wie all dies geschehen kann, klärt anschaulich und für jedermann leicht verständlich über Zusammenhänge auf und drückt sich auch nicht davor, eigene Irrwege meist mit einem Augenzwinkern einzugestehen. “Du darfst so sein, wie du bist” ist ein Ratgeber, der nicht mit dem Zeigefinger droht, sondern motiviert und bei jedem Leser garantiert eine positive Grundstimmung hinterlässt. Er ist kurzweilig geschrieben, ohne auch nur an einer Stelle oberflächlich zu wirken.

» Leseprobe als PDF

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lebenshilfe, Shop veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.